Bauteilprüfung

Home » dynamische Prüfungen » Bauteilprüfungen
dynamische Prüfung

Bauteilprüfungen

Produkte, Bauteile oder Komponenten von Bauteilen sollen während ihrer gesamten Lebensdauer zuverlässig im Einsatz bleiben. Neben den direkten Materialeigenschaften wie die Steifigkeit, Festigkeit oder dem Ermüdungsverhalten in Form von Wöhlerkurven (durch Ermüdungsprüfungen), die für die Auslegung in der Entwicklungsphase eine wichtige Rolle spielen sind für die Validierung der technischen Sicherheit von Produkten, Bauteilen oder Komponenten zusätzlich dynamische Prüfungen in Form von Bauteilprüfungen erforderlich.

Produkte, Bauteile oder Komponenten von Bauteilen sollen während ihrer gesamten Lebensdauer zuverlässig im Einsatz bleiben. Neben den direkten Materialeigenschaften wie die Steifigkeit, Festigkeit oder dem Ermüdungsverhalten in Form von Wöhlerkurven (durch Ermüdungsprüfungen), die für die Auslegung in der Entwicklungsphase eine wichtige Rolle spielen sind für die Validierung der technischen Sicherheit von Produkten, Bauteilen oder Komponenten zusätzlich dynamische Prüfungen in Form von Bauteilprüfungen erforderlich.

Technische Sicherheit durch Bauteilprüfungen

Suisse TP hat vielfältige Möglichkeiten flexible Versuche an Bauteilen mittels Hydraulik- oder Pneumatikzylinder durchzuführen. Dabei können ein- oder auch mehrachsig die Kräfte und Kraftrichtungen synchronisiert gesteuert eingeleitet werden.

Die Ingenieure und Techniker von Suisse TP in der Bauteilprüfung bringen in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden ihre langjährige Erfahrung für den Aufbau der dynamischen Bauteilprüfungen ein. Eine möglichst realitätsnahe und korrekte Kraft- und Momenteinleitung ist Grundvoraussetzung für aussagekräftige Resultate. Suisse TP unterstützt seine Kunden als Technologiepartner bei der Entwicklung der Prüfmethode und Erarbeitung einer entsprechender Spezifikation. Bei bereits definierten Spezifikationen bietet Suisse TP als zertifiziertes resp. akkreditiertes Prüflabor die Durchführung von zuverlässigen Bauteilprüfungen. 

Bauteilprüfung

Komplexe Prüfungen an Bauteilen oder Bauteilkomponenten können in Prüfspannrahmen oder auf dem Aufspannfeld durchgeführt werden. Die Anzahl der Kräfte und Kraftrichtungen werden flexibel, je nach Anforderung und Kraftniveau, durch synchronisiert gesteuerte Hydraulik- oder Pneumatikzylinder eingeleitet.

Folgende Einrichtungen können für den Aufbau von komplexen Bauteilprüfungen eingesetzt werden:

  • Prüfspannrahmen (L x Bx H = 3m x 1m x 2m)
  • Aufspannfeld (L x B x H = 6m x 5m x 4.2m)
  • Hydraulikzylinder (dynamisch bis zu 100kN)
  • Pneumatikzylinder (dynamisch bis zu 17kN)


Die Bauteile werden unter realitätsnahen Bedingungen mittels Prüfzylindern belastet. Während der Prüfung wird das Bauteil überwacht.

Die notwendigen Vorrichtungen und Aufspannmittel werden bei Bedarf in der eigenen Prototypenwerkstatt wenn notwendig auch in sehr kurzer Zeit angefertigt.

Auf unserer Firmen-Website unter  “Werkstoff und Bauteilprüfung” finden Sie weitere Details zu unseren Prüfmöglichkeiten.

Benedikt Moser

Dr. Benedikt Moser

verantwortlich für den bereich Werkstoff und Bauteilprüfung